Kooperationen

Um die Teilnehmerinnen umfassend bei ihrer Berufseinmündung zu unterstützen, wird ein gutes Netzwerk von Partnern benötigt, die sich mit spezifischen Problemstellungen befassen. 

Das Projekt PerMenti ist selbst ein Kooperationsprojekt der Grone Bildungszentren und dem Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V. (dffw) sowie dem Gleichstellungsbüro und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund.

Eine Reihe von Dortmunder Organisationen sind in der Migrationsarbeit aktiv und bieten wichtige Leistungen an. Ein enger Kontakt besteht zu folgenden Einrichtungen:

    • dem Dortmunder Weiterbildungsforum (DWF) bei der Unterstützung zur Anerkennung von Zeugnissen
    • der Industrie- und Handelskammer Dortmund (IHK Dortmund), mit ihrer Berufsberatung und Unternehmenskontakten
    • dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit bei vielfältigen Fragen zur Weiterqualifizierung, Sprachenlernen und Arbeitsaufnahme
    • dem Verbund der sozialkulturellen Migrantenvereine in Dortmund e. V. (VMDO), zur Beratung bei Aufenthaltsfragen
    • dem  ZFBT (Zentrum Frau in Beruf und Technik), Castrop-Rauxel  zur Vernetzung mit bundesweiten Partnern
    • dem Frauenzentrum Dortmund 1980 e. V. 
    • Multikulturelles Forum e. V. 
    • Technische Hochschule Georg Agricola (THGA)
    • Technische Universität Dortmund (TU Dortmund)
    • Fachhochschule Dortmund (FHDO)
    • Bezirksregierung Arnsberg (BRA)
    • Hochschule Düsseldorf (HSD)
    • NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge
    • Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK)
Fotorechte: Wirtschaftsförderung Dortmund
Fotografinnen: Gabriele Protze und Dagmar Milbradt