Zielgruppe

Das Projekt richtet sich an geflüchtete Frauen mit einem höheren Bildungsabschluss (Bachelor, Master), die sich weiterbilden und in Deutschland berufstätig sein wollen. Voraussetzung für eine Teilnahme sind Deutschkenntnisse mindestens analog zum B2 Niveau, sowie die Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme. 

Bisher sind Frauen aus vielen Nationen gekommen, die ganz unterschiedliche Studien- oder Berufsabschlüsse in ihren Heimatländern erlangt haben und z.T. auch schon in Führungspositionen tätig waren. 

Beraten werden Frauen aus unterschiedlichen Berufsgruppen und mit vielen beruflichen Qualifikationen:

    • MINT-Berufe (u .a. Ingenieurinnen, Architektinnen, Informatikerinnen und Chemikerinnen)
    • pädagogische und soziale Berufe (u. a. Lehrerinnen, Sozialarbeiterinnen, Erzieherinnen)
    • kaufmännische und Verwaltungsberufe 
    • medizinische Berufe (u. a. Ärztinnen, Krankenschwestern, Altenpflegerinnen)